Volkacher Mainschleife –

Gifthütte

 

Unsere Singlewanderung rund um die Mainschleife – ein Traum. Der Abend hat sich wie ein warmer Sommerabend angefühlt und das Ende März.

Sonnenuntergang

Für diesen ca. 8 km Spaziergang haben wir uns in Volkach getroffen.
Die Tour führt uns über den Main, dann durch Astheim, durch die Weinlage Escherndorfer Lump und unterhalb der Vogelsburg führt ein Weg bis hoch hinauf auf die Aussichtsplattform direkt an der Vogelsburg.

Volkacher Mainschleife

Von der Aussichtsplattform genießt man die tolle Aussicht auf die Weininsel mit dem Weinort Nordheim und den Alt-Main „Mainschleife“. Die Volkacher Mainschleife ist die größte Fluß-Mäanderlandschaft in Bayern. Teils mit Vogelschutzgebieten und Natura 2000 Schutzgebiet.
Auf der Mainschleife sind wir, sobald das Wetter schön und beständig ist, wieder per Kanu unterwegs.

Vogelsburg

Die Vogelsburg ist heute ein Tagungshotel mit schöner Außenterrasse zum Verweilen. Früher stand hier eine Höhenburg.

Gifthütte 

Anschließend ging es steil bergab bis auf Mainhöhe. Hier liegt die Gifthütte bzw. Mainaussicht. Unser Abendessen war köstlich. Leider habe ich mich für Käsespätzle entschieden, aber das nächste Mal kommt Fisch auf meinen Teller. Der wird hier fast noch lebend verspeist. Ein leckerer Sekt-Sauerkirsch Aperitiv und der Abend kann beginnen.

Rückweg mit Vollmond

Gestern war Vollmond. Heute war er natürlich nicht mehr ganz so voll und auch nicht so klar, wie am Vortag. Trotzdem hat er so hell gestrahlt, dass keiner von uns eine Taschenlampe gebraucht hat. Wandern bei natürlichem Licht ist herrlich und entspannend. Die Augen gewöhnen sich sehr schnell an die Dunkelheit. Man sieht die Außenwelt mit ganz anderen Augen bzw. erlebt sie mit interessanten Eindrücken.

Heute war einfach alles perfekt: Sonnenuntergang, Vollmond, klarer Sternenhimmel, angenehme Temperatur, kein Wind, super nette Teilnehmer und tolle Gespräche.

Hier ein paar Eindrücke von unserer Vollmondwanderung

 

 

 

X